Standesamtliche Hochzeit

Eine standesamtliche Hochzeit

Veröffentlicht am 28. August 2017 | Allgemein, Angebote & Aktionen

Atemberaubende Standesamtkleider

Wenn ein Paar beschließt, zu heiraten, so ist erst einmal die Rede von einer standesamtlichen Hochzeit. Manchen Paaren reicht eine standesamtliche Hochzeit aus, andere hingegen möchten eine kirchliche Trauung dranhängen. Wo findet man atemberaubende Hochzeitskleider? Sowohl für die standesamtliche-, als auch für die kirchliche Eheschließung werden Sie in unserem Fashionart-Outlet in Düsseldorf fündig. Unsere Brautkleider zeichnen sich durch eine hochwertige Qualität aus.

Die Anmeldung zur Eheschließung kann sechs Monate vor dem Hochzeitstermin auf dem Standesamt erfolgen. Das Paar besucht das Standesamt allerdings vor der Eheschließung schon einmal, um Einzelheiten mit dem Standesbeamten besprechen zu können. Man redet zum Beispiel über den Ringtausch-, die Trauzeugen und besondere Wünsche, wie z.B. persönliche Worte.

Wie läuft eine standesamtliche Trauung ab?

Die Trauung dauert nicht lange, ca. 20-30 Minuten. Zum Standesamt dürfen die Familienmitglieder-, sowie Verwandte und nahe Bekannte mitgebracht werden. Meist wird dies aber nur im engeren Kreis gehalten, da in den Räumlichkeiten nicht so viel Platz zur Verfügung steht, als bei der kirchlichen Trauung in der Kirche. Alle nehmen Platz und das Paar wird vom Standesbeamten begrüßt. Zunächst werden die gültigen Personalien, wie Personalausweis kontrolliert. Der Standesbeamte befragt Mann und Frau nacheinander und einzeln, ob sie hier und jetzt die Ehe miteinander eingehen möchten. Natürlich wird hier in jedem Fall auf die Bejahung gehofft, damit der Standesbeamte das verlobte Paar zu Eheleuten erklären kann. Wenn beide sich dafür entschieden haben, so werden die Ringe ausgetauscht – es folgt der Kuss.

Im Laufe der Trauung werden wenn gewünscht noch ein paar persönliche Worte ausgesprochen. Im nächsten Schritt wird der Ehebucheintrag vorgelesen. Sowohl Standesbeamter-, als auch Mann und Frau unterschreiben den Ehebucheintrag. Der Ehegatte, dessen Name sich durch die Trauung geändert hat, unterschreibt bereits jetzt mit dem neuen Familiennamen. Im Anschluss daran gratuliert der Standesbeamte dem Ehepaar. Der Tag kann nun gemeinsam mit den Liebsten genossen werden. Entweder lässt man den Hochzeitstag in einem gemütlichen Restaurant ausklingen, oder trifft sich daheim zum Kaffee. Genießen Sie Ihren schönsten Tag des Lebens so, wie Sie ihn sich vorstellen.

Wir wünschen Ihnen eine traumhafte Zukunft zu zweit und alles Gute!

Anfahrt zum Fashionartstore Düsseldorf